Der heilige Gűrtel der Gottesmutter

Das beiliegende Band ist gesegnet mit dem Heiligen Gürtel der allerheiligsten Muttergottes, der sich seit dem 14. Jahrhundert als Geschenk des byzantinischen Kaisers Johannes Kantakuzenos im Kloster Vatopaidi befindet.

 

Es gibt eine alte Tradition, diese Bänder an fromme Pilger zu geben, und durch die Gnade der allerheiligsten Muttergottes, der unser Kloster geweiht ist, sind  viele Wunder durch sie geschehen. Krebsleidende und andere Kranke haben durch sie ihre Gesundheit wiedergefunden, und vor allem haben zahlreiche kinderlose Ehepaare mit ihrer Hilfe Kinder erhalten.

Der Kranke gürtet sich mit dem Band für eine bestimmte Zeit und führt dabei ein Leben in Reue, Buße, Gebet und Teilnahme an der heiligen Eucharistie nach der orthodoxen Tradition. In der gleichen Weise leben Ehegatten, die darüberhinaus auch fasten und, soweit möglich, eheliche Enthaltsamkeit üben sollen, solange sie das Band tragen.

Das aufrichtige geistliche Leben mit dauerhafter Reue und Teilnahme an den Mysterien der ortho­doxen Kirche muß lebenslang fortgesetzt werden, da es die einzige Möglichkeit der Gemeinschaft und der Vereinigung mit Gott darstellt in der gegenwärtigen und künftigen Zeit.

Der heilige Gűrtel der Gottesmutter

Der heilige Gűrtel der Gottesmutter

Heiliges Grosses Kloster Vatopaidi
63086 Karyai
Heiliger Berg Athos
Griechenland